Herzlich Willkommen auf der Website meiner Praxis für Herddiagnostik und Diagnostik von Materialbelastungen in Karlsruhe Tel. 0721-83 07 07 71

Warum CAVITAU:

Schnelles Erkennen und Lokalisieren von Knochenkavitationen

CaviTAU® bezieht sich auf das Erkennen und Lokalisieren von Veränderungen im Knochenmark (vermehrte Hohlräume bis zur fettig-degenerativen Auflösung der Markstrukturen)  unter Verwendung der trans-alveolaren Ultrasonographie (Through Transmission Alveolar Ultrasonography, TAU). CaviTAU® erzeugt einen Ultraschallpuls und leitet den Puls durch den Kieferknochen. Der Impuls wird anschließend von einer Ultraschallempfangseinheit erfasst und ausgewertet. Abschwächungen der Amplitude des Pulses zeigen Veränderungen im Kieferknochen an. Die Ergebnisse werden auf einem Farbmonitor angezeigt und zeigen je nach Dämpfungsgrad unterschiedliche Farben.

Basis bildet eine erhöhte RANTES/CCL5 Expression mit erhöhtem Spiegel im Blut.

Beispiel für ein nicht ausgeheiltes Zahnfach 38

Beschwerden: Chronic Fatigue Syndrome/ „Burn out“

Literatur zur überhöhten RANTES/CCL5–Expression bei Chronic Fatigue Syndrome/ „Burn out“:

Juli 2017: Journal of BIOLOGICAL REGULATORS: “The impact of RANTES from jawbone on Chronic Fatigue Syndrome”.
Abstract www.biolifesas.org/contentsJBRHA.htm JBRHA 31, No. 2, April – June,2017
Link in PubMed: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=Lechner+J+CFS

Schwerpunkt und Schlussfolgerung: Da R/C in der Literatur als Beitrag zu entzündlichen Erkrankungen diskutiert wird, vermuten wir, dass FDOK in Bereichen unvollständiger Wundheilung im Kieferknochen Signalwege hyperaktivieren kann und eine bisher unbekannte Ursache für die Entwicklung von CFS darstellt.

Voraussetzung für eine CAVITAU-Untersuchung: Vorliegen eines aktuellen OPG oder besser noch einer 3D Röntgenaufnahme (kann hier im Haus angefertigt werden)

 

 

Dr. Knut Hansen

30 Jahre Kompetenz in der Zahnmedizin

25 Jahre Erfahrung in Ganzheitlicher Zahnmedizin

10 Jahre Umweltzahnmedizin.......

......Basis für eine umfassende Diagnostik im Bereich dentaler Herderkrankungen und allergischer Belastungen.

Bitte beachten Sie: Wir sind eine reine Diagnostikpraxis ohne zahnmedizinische Behandlungen, aber

weshalb suchen uns die Patienten auf ?

Chronische Erkrankungen und Zähne: Wie passt das zusammen?

Mit diesen Fragen kommen viele Patienten auf mich zu. Können Zähne krank machen? Was können Materialien in meinem Mund mit meiner Gesundheit tun? Kann man das feststellen? Bin ich da bei Ihnen richtig?

Wir bringen Licht ins Dunkel, klären Zusammenhänge auf zwischen den dentalen Ursachen und ihren körperlichen Wirkungen.

Alles geschieht streng auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Fragestellungen nach den Ursachen von:

-Müdigkeitssyndrom (CFS)
-Leistungsabfall
-Gelenk- und Muskelschmerzen
-Abwehrschwäche, auch gesteigerter Immunantwort (Silent Inflammation)
-Beteiligung bei Autoimmunerkrankungen
-Parodontitis
-Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Leaky Gutt...)

Uns stehen dabei umfangreiche Diagnostikmöglichkeiten zur Verfügung:

  • -Immunologische Blutuntersuchungen (Entzündungsparameter wie RANTES   und andere Zytokine, LTT, BDT, Mercaptan Belastung, Nahrungsmittelscreen...)
  • -Verträglichkeitsmessung von Titanimplantaten
  • -Funktion der Mitochondrien (ATP Spiegel)
  • -Immunstatus (Funktion der Lymphozyten Gruppen)
  • -Einbeziehung bildgebender Verfahren wie DVT und CT
  • -Ultraschalluntersuchungen auf Kieferostitis (CAVITAU)
  • -Lokalisation von Zahntoxinen (OROTOX)
  • -Einbeziehung der Meridian Lehre der TCM
  • -Elektroakupunktur nach Voll (EAV) als Ergänzung der Diagnostik und Therapiebegleitung mit homöopathischen Komplexmitteln

Am Ende steht eine Analyse aller Befunde mit Ausarbeitung einer Therapieempfehlung in Zusammenarbeit mit den behandelnden Zahnärzten.

Informieren Sie sich auf unserer Website über unser spannendes Arbeitsgebiet.

Diese Arbeitsweise bildete die Grundlage für die Gründung des Medizinischen Kompetenzzentrums M+ in Karlsruhe, zu dem ich zwei kompetente Therapeutinnen gewinnen konnte, die mit mir zusammen das neue Konzept gestalten.

Die Kombination ist einmalig, denn wir können damit alle Bereiche chronischer Krankheiten, die ihre Ursachen im Zahnbereich, der Umwelt, der Ernährung oder der Psyche diagnostisch und therapeutisch abdecken. 

Ihr Dr. Knut Hansen